Chipmangel führt zur Drosselung beim Bau neuer Autos

Millionen Autos können wegen Chipmangel nicht gebaut werden

«Der Chipmangel bremst die wirtschaftliche Erholung der Autoindustrie nach Corona ab», sagte Waas. Mit einer kurzfristigen Erholung ist demnach nicht zu rechnen. «Wir werden in Europa nicht mehr die Produktionszahlen erreichen, die wir vor der Krise hatten», sagte der Experte. Zwar gehe er nicht von einer Welle von Fabrikschliessungen aus, weitere Verlagerungen nach Osteuropa und China erwarte er aber schon.

Erste Autobauer schliessen Werke

Die Krise in der Automobilindustrie aufgrund des und anderen Vorprodukten wie Stahl spitzt sich zu. «Wir gehen davon aus, dass zehn bis elf Millionen Fahrzeuge in diesem Jahr nicht gebaut werden können», sagte Albert Waas von der Beratungsgesellschaft Boston Consulting der «Welt am Sonntag». Zu einer ähnlich düsteren Prognose kommt auch die Beratungsgesellschaft PwC. Für das kommende Jahr rechnet Boston Consulting nun global mit einem Minus von fünf Millionen Autos.

BMW: Keine Touchfunktion für Bildschirm

Chipmangel

Kurzarbeit, lange Lieferzeiten, nicht mehr bestellbare Modelle, halbfertige Autos auf Halde: Die Halbleiter-Krise hat aktuell massive Auswirkungen auf die Autoindustrie und den Automarkt. Vermutlich 2023 oder erst 2024 ist eine Entspannung in Sicht. Hier die aktuelle Entwicklung im Chip-Mangel-Ticker. Weiterlesen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*